Naturfreunde erlebten wunderschöne Wintertage in Le Markstein/Hochvogesen

Vom 13. bis 17. Februar genossen 33 Naturfreunde herrliche Wintertage in den Hochvogesen. Begeistert erkundeten wir dort mit Schneeschuhen oder Langlaufski die tiefverschneite und oft unberührte Gebirgslandschaft. Einige fuhren auf den 10 KM Pisten Ski und selbst die Anfänger hatten ihren Spaß dabei.

wifr2013_1

Untergebracht waren wir im Chalet St. Antoine vom Skiclub Ranspach. Unweit der Skipiste liegt diese Selbstversorgerhütte mit offenem Kamin, großer Küche und allem, was das Herz begehrt. Beim Kochen halfen alle mit und die Stimmung über diese 5 Tage könnte insgesamt nicht besser sein. Auch das Singen mit Cajon und zwei Gitarren kam sicherlich nicht zu kurz.

wifr2013_2

„Blick vom Chalet auf Le Markstein“.

wifr2013_3

„Einige Schneeschuhwanderer mit Blick aufs Skigebiet“.

wifr2013_4

„Luisa vor unserem ersten Tagesziel dem höchsten
Berg der Vogesen, Le Grand Ballon“.

wifr2013_5
„Durch den tiefverschneiten Winterzauberwald“.

Unvergesslich bleibt sicherlich auch der Abschlussabend in der Ferme Auberge du Treh. Dort genossen wir ein 4gängiges Melkermenue und erfuhren viel über das Leben der Bergbauern in dieser rauen Landschaft. Gerne kommen wir wieder.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.