NaturFreunde Ötisheim blicken in eine sehr positive Zukunft / Bericht Mitgliederversammlung 27.02.2016

Am Samstag, den 27. Februar 2016 hielt die Ortsgruppe der NaturFreunde Ötisheim ihre erste Mitgliederversammlung nach der Satzungsänderung in 2015 ab. 57 Mitglieder kamen und diskutierten sehr rege miteinander. Die Vorstände Kai Tischhauser, Stefan Mamat und Reiner Heugel berichteten über eine erfreuliche Vereinsentwicklung. Die Finanzen stimmen, das Naturfreundehaus ist gut in Schuss und gut besucht, und vor allem engagieren sich sehr viele Mitglieder auf vielfältige Art und Weise. Vom Enkel bis zur Oma und Opa sind alle aktiv dabei. Das vor Jahren angestrebte Miteinander der Generationen ist mittlerweile fest etabliert, so gibt es ein großartiges Vereinsleben über alle Generationen. Auch bei dieser Versammlung war die komplette Jugendgruppe anwesend, über die Kinder- und Jugendarbeit wurde nur Positives berichtet, die älteren Mitglieder freuen sich über diese Entwicklung. Insgesamt sind ca. 40 Kinder und Jugendliche bei den NaturFreunden Ötisheim aktiv. Die Herausforderung der Jugend in 2015 war die selbstverantwortlich organisierte Sommerparty am Naturfreundehaus. 300 Jugendliche feierten hier ausgelassen und vollkommen störungsfrei. Wander- und Touristikwart Jochen Kluftinger berichtete über die Highlights im Jahresprogramm 2015, von sportlich anspruchsvoll bis „saugemütlich“ war wieder mal alles dabei. Die herausfordernden Angebote, wie die Marathonwanderung, das Schneeschuhwandern im Allgäu oder auch die Klettersteigtour am Hochvogel waren ausgebucht. Beeindruckende Bilder unterstrichen diese Erlebnisse. Gemütliche Veranstaltungen waren die Stäffelestour in Stuttgart, die Enzschleifenwanderung mit vielen naturkundlichen Informationen und vor allem die historische Abendwanderung zu Kleinbeks Ranch nach Schönenberg, Bei der letztgenannten Veranstaltung waren über 100 NaturFreunde und Gäste dabei und feierten bis spät in die Nacht hinein.

Die Leitungsmannschaft bleibt zukünftig dieselbe, Vorstand und Ausschussmitglieder wurden wieder mal einstimmig gewählt. 2016 steht unter dem Motto „50 Jahre neues Naturfreundehaus“. Zahlreiche Aktivitäten, u.a. ein Vereinsfrühlingsfest, organisiert von der Jugend, wird es hierzu geben. Mit diesem positiven Ausblick beendete Kai Tischhauser nach über drei Stunden reger Diskussion die Versammlung.

„Die größten Dreckschw…. sitzen doch im Auto“ – Kurzbericht von unserer Waldund Flurputzaktion

Letzten Samstag trafen sich 4 Müllsammler am Naturfreundehaus. Unser Ziel war es mit
dieser Aktion nicht nur Müll zu sammeln, sondern auch auf diese Art der
Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen. In knapp 2 Stunden kamen 7 große
Müllsäcke zusammen. Insbesondere entlang der Maulbronner Straße lag so einiges von
Mc Donalds und Co am Straßenrand. „Coffee to go“ heißt anscheinend auch „Coffee to
werf einfach weg“. Unglaublich, was wir da so fanden. Deshalb unser Appell an alle
Autofahrer, die als Schmutzfinken unterwegs sind: „Nehmt euren Müll mit nach Hause
und entsorgt in nicht in unserer schönen Landschaft“ !!!
Herzlichen Dank an die Gemeinde für die Entsorgung.

flurputzede

Wandermarathon am Sonntag, 13. März 2016 von Bietigheim nach Ötisheim

An diesem Sonntag laden wir alle sportlichen Wanderer zu einer außergewöhnlichen
Tour ein. Zuerst geht’s mit der S-Bahn nach Bietigheim-Ellental. Von dort starten wir
dann Richtung Heimat. Entlang des Enztalradweges geht es über Bissingen,
Untermberg, Unter- und Oberriexingen nach Vaihingen-Enz. Nach einem
Zwischenstopp am Schloss Kaltenstein laufen wir nach Roßwag. Hier überqueren wir
die Enz und starten durch nach Mühlhausen. Von dort aus wandern wir vorbei an den
Waldäckern, übers Heidenwäldle nach Aize. Abschluss ist dann im Naturfreundehaus
mit einem wohlverdienten Rostbraten aus Kleinbeks Küche. Alle, die sich dieser
sportlichen Herausforderung stellen wollen, sind herzlich eingeladen. Mitwandern kann
jeder, der sich eine durchschnittliche Laufgeschwindigkeit von 6 km/h zutraut. Hier
nochmal die genauen Daten:
Datum: 13.03.2016
Start: 7.55 Uhr S-Bahn ab Mühlacker / 8.15 Uhr Ankunft in Bietigheim-Ellental
Streckenlänge: ca. 42 Kilometer
Gehzeit: ca. 7 Stunden (ohne Pausen)
Höhenmeter: ca. 450
Ankunft im Häusle: gegen 17.00 Uhr
Wanderer, die nur einen Halbmarathon laufen wollen, können in Vaihingen/Enz oder
Roßwag einsteigen.
Auf eine rege Teilnahme freuen sich Markus Gewald und Reiner Heugel
Anmeldungen bitte unter Telefon 07041/863213 oder info@naturfreunde-oetisheim.de
Naturschutzgebiet Lachenwiesen bei Untermberg

3. Aizemer Wandermarathon der NaturFreunde Ötisheim am 25. Oktober 2015

Am 25. Oktober 2015 setzen die NaturFreunde Ötisheim wieder auf
sportliches Wandern, bzw. Walken in unserer schönen Umgebung.
Auf zwei Teilstrecken werden zwei Halbmarathons gelaufen. Wir
freuen uns über jeden, der sich einen Halbmarathon oder den
Marathon, also beide Strecken zutraut.

wandermarathon_2015

Start: Marathon und 1. Halbmarathon 7.45 Uhr beim Naturfreundehaus
Start 2. Halbmarathon: um 12.30 Uhr
Gesamtlänge: 42 Kilometer in zwei Teilstrecken á 21 Kilometer
Höhenmeter: insgesamt ca. 400
Geplante Laufzeit in der Gruppe: 3,5 + 4 Stunden, insgesamt ca. 7,5 Stunden
Anmeldung oder Rückfragen bei Reiner Heugel unter
Telefon 07041/83666 oder email: info@naturfreunde-oetisheim.de
Maximale Teilnehmerzahl: 60 Personen

Über 50 begeisterte Wanderer beim 2. Aizemer Wandermarathon waren begeistert

Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich über 40 Frauen und Männer, sowie 6 Hunde vom HSV Mühlacker zum 1. Halbmarathon. Um 8.04 Uhr ging es mit recht hohem Tempo mit einer Laufgeschwindigkeit von 6,5 Km/h nach Dürrn und Bauschlott und um den Aalkistensee zurück. Nach 3,5 Stunden und 20,5 KM Laufstrecke war man schon zurück am Naturfreundehaus. Gaißburger Marsch und Siedfleisch schmeckten wunderbar und waren für die 11, dich sich die ganze Strecke zutrauten, eine echte Stärkung. Weitere Halbmarathonwanderer kamen hinzu, so dass auf der 2. Strecke Richtung Lienzingen immerhin noch 20 Teilnehmer unterwegs waren. Wir genossen die herrliche Herbstsonne und liefen nur noch eine Laufgeschwindigkeit von 6 Km/h. Mit dabei war Helmut aus Stuttgart-Feuerbach, ein blinder Wanderer, der mit seinen 72 Jahren beim 2. Halbmarathon über 22,5 Kilometer ganz locker mitlief. Nächstes Jahr wird er wohl die ganze Strecke von insgesamt 43 Kilometern laufen. Zumindest hat er dies schon angekündigt. 11 Wanderer liefen diese Strecke in insgesamt 7,75 Stunden. Beachtlich war auch, dass Tatjana Mamat die ganze Strecke ohne Mühe bewältigte.

Herzlichen Dank an unseren Hausdienst für die Stärkung zum Mittag und auf ein Neues am 25. Oktober 2015

2014_marathon_1Start am frühen Morgen

2014_marathon_2

Tatjana beim Zwischenstopp

2014_marathon_3

Die 2. Gruppe beim Start zum 2. Halbmarathon

2. Aizemer Wandermarathon der NaturFreunde Ötisheim am 26. Oktober 2014

Am 26. Oktober 2014 setzen die NaturFreunde wieder auf sportliches Wandern, bzw. Walken in unserer schönen Umgebung. Auf zwei Teilstrecken werden zwei Halbmarathone gelaufen. Wir freuen uns über jeden, der sich diese Strecken zutraut und dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 5,5 bis 6,0 Km/h laufen kann. Die Gruppe geht auf gut befestigten Wegen, naturnah durch Wiese, Wald und Flur.

Die erste Teilstrecke hat eine Gesamtlänge von 21 Kilometern und führt übers Zigeunerwäldle hinauf nach Bauschlott, vorbei an den Böllstrichseen zum Ortsrand von Kleinvillars. Anschließend umrunden wir den Aalkistensee und laufen über Maulbronn/West und den Eckhau zurück zum Naturfreundehaus. Dort gibt es dann gegen 11.15 Uhr ausreichend Kohlehydrate in Form eines preiswerten Nudelgerichtes. Gegen 12.30 Uhr startet der 2. Halbmarathon über ebenfalls 21 Kilometer. Nun laufen wir in nordöstlicher Richtung hinauf zur Eppinger Linie, überqueren vor Maulbronn die B 35, weiter über den alten Trimmdichpfad zu den Lienzinger Weinbergen. Von dort aus geht’s dann über Lienzingen zurück zum Naturfreundehaus. Gegen 16.00 Uhr treffen dann alle Wanderer hoffentlich noch frisch und munter wieder ein.

Hier nochmal die wichtigsten Fakten und Daten zusammengefasst:

Start: 1. Halbmarathon um 7.45 Uhr beim Naturfreundehaus Ötisheim
Gesamtlänge: 42 Kilometer in zwei Teilstrecken á 21 Kilometer
Höhenmeter: insgesamt ca. 400
Start 2. Halbmarathon um 12.30 Uhr
Geplante Laufzeit in der Gruppe: 3,5 + 4 Stunden, insgesamt ca. 7,5 Stunden
Anmeldung oder Rückfragen bei Reiner Heugel unter Telefon 07041/83666 oder email info@naturfreunde-oetisheim.de

Anmelden kann man sich sowohl für den Marathon, als auch für die beiden Halbmarathone. Wir freuen uns auf alle, die diese sportliche Herausforderung suchen.

Wald- und Lichterfest der NaturFreunde Ötisheim am 26. und 27. Juli 2014

Samstagabend ab 19.00 Uhr:
Harald Pföhler spielt zum Tanz auf und sorgt für beste Unterhaltung. Unser Gelände ist mit Hunderten von Glühbirnen und Kerzenlicht stimmungsvoll beleuchtet.

Sonntag ab 11.00 Uhr: Mittagessen
13.00 Uhr: Die Musikfreunde Ötisheim spielen zum „Spätschoppen“
14.00 Uhr: Großes Kinderprogramm mit Wildnistrainer Oliver Neumaier, Kistenklettern, Niederseilgarten und weiteren Spielen
17.00 Uhr: Clown Josh tritt auf

Naturfreunde erlebten wunderschöne Wintertage in Le Markstein/Hochvogesen

Vom 5. bis 9. März 2014 genossen 39 Naturfreunde herrliche Wintertage in den Hochvogesen. Bei Kaiserwetter und zum Glück noch guter Schneelage erkundeten die Erwachsenen mit Schneeschuhen oder Langlaufski die oft unberührte Gebirgslandschaft oder genossen einfach die warmen Sonnenstrahlen auf der dieses Mal schneefreien Terrasse. Die Jüngeren fuhren auf den 10 KM Pisten Ski und auch die Anfänger hatten ihren Spaß dabei.

2014_lemarksein_1
39 zufriedene Naturfreunde vorm Chalet St. Antoine

Untergebracht waren wir wieder im Chalet St. Antoine vom Skiclub Ranspach. Unweit der Skipiste liegt diese Selbstversorgerhütte mit offenem Kamin, großer Küche und allem, was das Herz begehrt. Beim Kochen halfen alle mit und so genossen wir einige kulinarische Highlights in Kleinbeckdimensionen. Herzlichen Dank an alle Helfer für diese tollen fünf Wintertage.

2014_lemarksein_2
Einige Schneeschuhwanderer vor dem Anstieg zum Grand Ballon

2014_lemarksein_3
Langlauf bei sommerlichen Temperaturen

2014_lemarksein_4
Abschlussessen in der Ferme Auberge du Treh

Weihnachtsfeier am 15.12.2013 in der Erlentalhalle

weihnachtsfeier2013_1Die Kobolde eröffneten und begrüßten mit dem Lied. Heda ihr Freunde, schön, dass ihr da seid“.
weihnachtsfeier2013_2Der Chor wieder mal spontan zur Weihnachtsfeier gegründet, überraschte mit vier Liedern.
weihnachtsfeier2013_3Ein Teil der Schülergrüppe bei ihrem „gefährlichen“ Beitrag, . . .
weihnachtsfeier2013_4. . . aber sie bedienten auch und sorgten für einen reibungslosen Ablauf.
weihnachtsfeier2013_5Ein Höhepunkt: 23 verdiente Mitglieder wurden geehrt, davon drei zu Ehrenmitgliedern ernannt. Jule Stark, Lore Eckert und Peter Reiter sind seit nun 65 Jahren Mitglied bei den NaturFreunden.
weihnachtsfeier2013_6Auch dieser Mann kam gerne und erfreute insbesondere die vielen Kinder.